Dein Feedback zum Buch und Deinen Erfahrungen mit der Unio-cum-Deo-Meditation

Dein Feedback und Deine Erfahrungen kannst Du auf dieser Seite anderen Menschen mitteilen. Sende dazu einfach ein E-Mail an uniocumdeo@impulse-of-life.com. Dein Beitrag wird anonym oder auf Wunsch mit Namen auf dieser Seite veröffentlicht.

Ich freue mich auf Deinen Beitrag.
Sebastian

+++

Eure Rückmeldungen:

“Das Buch ist bewegend und inspirierend, was die Heranführung und auch konkrete Anleitung zur Meditation angeht. Zwischen den Zeilen und in der konkreten Ausführung der Übungen offenbart sich dem Leser/Praktizierenden eine tiefgehende Auseinandersetzung mit Spiritualität und christlichen Glaubensinhalten. Wobei nie der Eindruck entsteht, dass der Autor dieses Meditationsbuches auf Religion ausschließlich fixiert ist, sondern immer wieder auch Inhalte und Praktiken anderer Religionen miteinbezogen werden. Bewusst angesprochen werden auch Menschen mit nichtreligiösen Einstellungen und Haltungen. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit seiner Suche nach Sinn und Ringen um Balance. Es steckt voller Lebensweisheit und Menschlichkeit … etwas, was die Welt in Zeiten wie diesen braucht … und auch ein wenig besser macht!”

“Ich habe Sebastian beruflich kennengelernt. Ich erlebe ihn nicht als Coach, Berater oder ähnliches erleben – sondern als Begleiter auf Augenhöhe. Sebastian hat eine wunderbare Eigenschaft, er hebt Stärken hervor und erkennt Schwächen und Potentiale, beruflicher wie privater Natur. Dabei agiert er auf eine sehr angenehme Art und Weise, als Impulsgeber. Du als Person bist dabei der Navigator – Sebastian fungiert lediglich als Kompass. Das Buch ‘Unio cum Deo – Vereinigung mit Gott, 2020’ stellt für mich eine Hommage an ‘Miyamoto Musashi Fünf Ringe Die Kunst des Samurai-Schwertweges, 2011’ dar. Die sich inhaltlich unterscheidenden Bücher haben eine große Gemeinsamkeit – sie laden zu Lesen zwischen den Zeilen ein, um sich selbst besser kennenzulernen. Ich selbst praktizierte Sebastians Meditation regelmäßig. Vielen Dank dafür!” Ein Freund.

“Meditation bedeutet für mich einen Lernprozess des Loslassens. Dass ich lerne offen zu sein für das, was mir in der Meditation begegnet. Den Willen loszulassen ‘erfolgreich’ (‘richtig’) zu meditieren. Wenn die Gedanken rasen und die Haltung nachlässt einfach zurückkommen in die Gegenwart ohne Wertung. Interessant ist der Titel ‘Unio cum Deo’, der gleich das Ziel aller Meditationen (mit einer Beziehungssuche zur Transzendenz) aufnimmt. Die Vereinigung ‘Unio’ ist gemeinsam mit Reinigung ‘Purgatio’ und Erleuchtung ‘Illuminatio’ eine der Erfahrungen auf dem spirituellen Weg, die keine von einander getrennten Stufen sind, sondern immer wieder als konkrete Erfahrungen auftreten.”